Essen packt an!

Projektübersicht

 Suppenfahrrad

Das sind die aktuellen Projekte

Spenden

Spenden

So können Sie Essen packt an! unterstützen.

Veranstaltungen

veranstaltungen

Hier gehts zur Kalenderansicht

Unwetter Zentrale

Orga - "Deutsche Obdachlose". Was ist das?

Klarstellung von "Essen packt an!"

Uns erreichen in den letzten Wochen immer wieder Nachrichten von Spendenwilligen, die als Zweckangabe "deutschen Obdachlosen" oder ähnliches schreiben.

WIR fragen keinem Menschen vorher nach seinem Pass. Wer Hilfe benötigt, bekommt diese. Ganz simpel! Wer also NUR den "Deutschen" unbedingt isoliert was Gutes tun möchte, sollte eine der bekannten Parteien aufsuchen und dort seine Spende abgeben. Aber bitte vorher fragen, wie sie dies 100% sicherstellen können. Wir können es aufgrund von Datenschutz und Privatsphäre nämlich nicht und wollen es auch nicht. Respekt untereinander ist für uns das oberste Gebot.

Wir helfen, wo Hilfe benötigt wird. Auch unabhängig von Parteibuch & Co. Wir helfen sowohl jemandem, der in der Antifa ist, oder auch NPD-Wähler, in der katholischen Kirche, Muslim oder auch bei Scientology usw. Wir sind für ALLE Bürger, die in Essen leben und ihre Mitmenschen mit Respekt behandeln (was wir zunächst bei jedem voraussetzen) da, ohne Wenn und Aber! Wir sind politisch, gesellschaftspolitisch, bleiben aber überparteiisch.

Wir möchten nicht in einer Welt leben, wo die Feuerwehr Essen, die chronisch unterbesetzt ist und hoffentlich höchst selten von Schwachmaten, die andere Leben gefährden, zu Einsätzen an Flüchtlingsheimen, gezwungen wird, zuerst nach dem Pass fragt, ob sie löschen soll, ob sie den Autounfall bearbeiten kann. Wir sind stolz auf jeden Feuerwehrmann und Menschen im Rettungswesen, die dies nicht machen und jeden Menschen gleich behandeln, der Hilfe benötigt.

Auch darf es nicht sein, dass die Rettungskräfte von Technisches Hilfswerk (THW), Feuerwehr Essen, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. usw. nur so viele Einsätze machen, wie sie Personal haben. Ihr macht alle einen tollen Job, oftmals über das menschliche hinaus, Deutschland kann auf eure Arbeit stolz sein. Ihr macht eure Arbeit ohne Hintergedanken, ohne Vorurteile. Das ist vorbildhaft! Darauf dürfen alle Bürger, inkl. "Deutsche" mächtig stolz sein!

Da wir also nicht garantieren können und wollen, dass Spenden stets "Bio-Deutsche" erreichen (ab der wievielten Generation ist man denn ein solcher? Und gilt Nassau auch als "Deutsch"?) bitten wir alle, die so zumeist erstmalig Obdachlosen helfen wollen, Abstand von uns zu nehmen, sollten sie dies zur Bedingung machen.
Für uns gab es die Obdachlosen schon vor der Flüchtlings-Thematik. Und dieses Problem, weil es sehr komplex und vielschichtig ist, wird es auch nach der Flüchtlings-Thematik geben.

Orga - Infostand am dm, Rüttenscheider Str.

Gelungene Aktion heute auf dem Rü-Fest zusammen mit der dm-Filiale Rüttenscheider Straße:
Die frischen Waffeln wurden gerne genommen. dm-Mitarbeiterinnen hatten sogar noch für uns einen Kuchen und Donuts gebacken, die wir zusätzlich anbieten durften.
Alles war perfekt vorbereitet, wir mussten nur noch Waffeln backen und interessierte Menschen über Essen packt an informieren. Viele Flyer wurden verteilt, interessante Gespräche geführt und neue Kontakte geknüpft.


Noch vor Ort konnten wir zwei Wohnungslose

Weiterlesen

WddN Tourbericht 10.06.2016 von Judith

 - Eine besonders ausgefallene Tour, die nicht ausfiel (die Freitagstour) –

Richtig, es war der EPA-Feiertag und es hatte geheißen, es gäbe keine Tour. Auch sollte das Suppenfahrrad an dem Tag nicht zur Verfügung stehen.

Aber es gab von der Essener Tafel eine große Spende, die es galt, an unsere Leute weiterzureichen und außerdem wissen wir, wie sehr die Leute an den Tourentagen auf uns warten und wie enttäuscht sie sind, wenn wir ausbleiben. Gerade freitags, wenn das Wochenende bevorsteht, sind ihnen unsere Touren mit der Versorgung, aber vor allem auch den Gesprächen so wichtig.

Also entschieden wir uns kurzfristig, auch an diesem Tag für unsere Lieben da zu sein.
Nun mussten wir uns etwas einfallen lassen. Kurzerhand

Weiterlesen

WddN Tourbericht 08.06.2016 von Judith

 - Zum ersten Mal dabei und gleich „ins kalte Wasser geschmissen“ (Die Mittwochstour) –

Das war eine enge Geschichte am Mittwoch: die Realschule am Schloss Borbeck kochte für uns und somit war klar, dass das Suppenfahrrad zum Einsatz kommen muss. Problem war dann aber, dass es kaum Anmeldungen gab und dann auch noch eine Tourengängerin, die sich angemeldet hatte, ausfiel. So stand unsere arme Ingrid mit unserem treuen Micha alleine da bei den Vorbereitungen.
Telefonisch wurde dann ein Ofw’ler verständigt, damit das schwere Suppenfahrrad samt Bollerwagen überhaupt bis zum Nord gebracht werden konnte. Dank U. konnte dann die Tour starten.

Am Café Nord wartete dann Marie, die sich per PN über die Fanpage nach den Touren erkundigt und sich daraufhin angemeldet hatte. Und das war die Rettung. Sie, als vollkommen neue Tourengängerin wurde dann gleich ins kalte Wasser geschmissen und übernahm das Austeilen des Essens am Suppenfahrrad. Köstliches Reisfleisch hatten die Schüler der Realschule gekocht und es fand begeisterte, dankbare Abnehmer.
So konnte Micha sich um die Getränke und Ingrid sich um alles andere kümmern und die Tour war so erst möglich.
Gegen 22:15 Uhr war alles verteilt und die Tour beendet. Alle drei Tourengänger freuten sich auf ihr Sofa und waren glücklich, dass trotz der Startschwierigkeiten die Tour so gelungen ist. Dazu hat aber mit Sicherheit auch das besonders leckere Essen beigetragen.

Orga - Land der Ideen Netzwerktreffen

 Berlin... Land der Ideen 07.06.2016

Wir sind um 0:06 Uhr in Essen gestartet, wer sind wir ?
Marion Liebeheim & Henrik Lang.
Ankunft in Berlin war um ca. 6:00 Uhr. Beginn der Veranstaltung 9:30 Uhr in den Räumen der Deutsche Bank AG direkt am Brandenburger Tor.
Aber was machen wir bis dahin ? Okay wir spazierten erst ein mal und schauten uns das Brandenburger Tor, das Reichstagsgebäude und die Umgebung bei prächtigem Wetter an.


9:30 Uhr dann die Eröffnung durch Christian Rummel von der Deutschen Bank.
Das Grußwort sprach Georg Streiter, stellv. Sprecher der Bundesregierung.
Im Anschluß kam die Vorstellung der inzwischen seit zehn Jahren existierenden Initiative " Deutschland - Land der Ideen", angestossen durch die Bundesregierung in Kooperation mit der Deutschen Bank im Vorfeld der WM 96 in Deutschland und zunächst

Weiterlesen